weitere Informationen über Klaus Groth

Schüßler Salze

Die Schüßler Salze, benannt nach seinem Entdecker Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler, sind Mineralsalze in homöopathischer Potenz, die das fehlende Gleichgewicht der Mineralstoffe in den Körperzellen wieder herstellen sollen. Das Ungleichgewicht, die Störung der Verteilung von Mineralstoffen in den Körperzellen wird als Ursache für viele Erkrankungen angesehen. In dieser stark verdünnten Form gehen die Salze über die gut durchblutete Mundschleimhaut ins Blut über und gelangen so zu den einzelnen Körperzellen.

Schüssler-Salze werden am häufigsten in Form von Tabletten eingenommen, es gibt sie aber auch als Globuli, Tropfen sowie Salben und Lotionen. Schüssler-Salze bestehen aus 12 Funktionsmitteln sowie weiteren Ergänzungssalzen.

Dosierungsempfehlung

Die Biochemie gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Der Biochemische Bund Deutschland empfiehlt eine ausreichend hohe Dosierung. Je früher Sie mit der Einnahme beginnen, desto erfolgreicher ist die Anwendung.

Vorbeugung von Krankheiten

5 – 12 Tabletten über den Tag lutschen.

Akutfall

Alle 5 Minuten eine Tablette lutschen.

Biochemische Funktionsmittel Nr. 1-12

1 Calcium fluoratum
2 Calcium phosphoricum
3 Ferrum phosphoricum
4 Kalium chloratum 4
5 Kalium phosphoricum
6 Kalium sulfuricum
7 Magnesium phosphoricum
8 Natrium chloratum
9 Natrium phosphoricum
10 Natrium sulfuricum
11 Silicea
12 Calcium sulfuricum

Die Tabletten enthalten Lactose und Weizenstärke und sind in den Potenzen D3, D6 und D12 erhältlich.
Statt mit Weizenstärke können Sie die Tabletten auch mit Kartoffelstärke erwerben.
Bei Unverträglichkeiten von Tabletten sind die Schüßler Salze auch als Globuli sowie Tropfen erhältlich.
Zudem sind alle Schüßler Salze der DHU auch als Salbe erhältlich, sodass die Anwendung sowohl innerlich als auch äußerlich erfolgen kann. Als Lotionen für eine großflächige Anwendung auf der Haut stehen Ihnen die Salze 1 und 11 zur Verfügung.

Bitte beachten Sie die Packungsbeilage! Anwendungsgebiete: Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.